Auberginen Curry mit grünen Pfefferschoten in Erdnuss Kokos Tamarinden Soße

Auberginen Curry mit grünen Pfefferschoten in Erdnuss Kokos Tamarinden Soße

Auberginen Curry mit grünen Pfefferschoten in Erdnuss Kokos Tamarinden Soße

Zutaten für ca. 4 Portionen

  • 2 Auberginen
  • 6 EL Öl Erdnuss oder Sesam Öl
  • 200 g gehackte Erdnüsse
  • 1 EL Sesamsamen
  • 2 EL Kokosflocken
  • 1 EL Tamarindenpaste
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Curry Paste
  • 8 kleine grüne Pfefferschoten
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Kaffir Limettenblatt
  • optional: etwas Kokosmilch
  • Frisches Korianderkraut

Zubereitung:

Auberginen Curry mit grünen Pfefferschoten in Erdnuss Kokos Tamarinden Soße
Auberginen Curry mit grünen Pfefferschoten in Erdnuss Kokos Tamarinden Soße

Die Auberginen waschen und würfeln und in ca. 4 EL heißem Öl in einer Pfanne einige Minuten rundum anbraten und anschließend bei niedriger Hitze garen, aber nicht ganz weich kochen.

Pfefferschoten waschen und in einer anderen Pfanne mit Erdnussöl oder Sesamöl scharf anbraten und schmoren, bis die Pfefferschoten Blasen bilden.

Die Erdnüsse grob hacken  und mit dem Sesam in einer weiteren Pfanne ohne Fett anrösten.

Tamarindenpaste mit Kokosflocken, Curry Paste und etwa der Hälfte der gerösteten Nüsse mischen und soviel Wasser zufügen, dass eine dicke Sauce entsteht, das restliche Öl, Kurkuma, die Pfefferschoten, die Auberginen  und die Lorbeer- und Kaffirblätter zugeben und alles ca. 5 Minuten auf kleiner Flamme garen. Gegebenenfalls nochmals etwas Wasser oder Kokosmilch zufügen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Auberginen Curry mit grünen Pfefferschoten in Erdnuss Kokos Tamarinden Soße
Auberginen Curry mit grünen Pfefferschoten in Erdnuss Kokos Tamarinden Soße

Mit den gerösteten Nüssen  und gehacktem Korianderkraut servieren. unterheben. dazu schmeckt Basmatireis mit Kardamom und Blüten, z.B. Blütenmix und oder falscher Safran.

Shares 0

Kommentar verfassen