Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln

Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln

Dieser Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln besticht durch das außergewöhnliche Dressing aus Orange, Erdnussöl, Curry und Koriandersamen.

Die Rezeptidee zu diesem Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln stammt von Auslese Blog. Ich habe den Salat etwas abgeändert.

Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln
Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln

Statt Pflücksalat und Blattsauerampfer habe ich Rucola und Spinat und Radicchio genommen. Statt Ziegenfrischkäse habe ich Ziegenfeta genommen, weil der Feta etwas kräftiger ist als der Frischkäse. Alternativ kann man auch fein gehobelten Parmesan nehmen. Für die vegane Version auch einfach eine fein gehobelte Birne. Die habe ich hier zusätzlich genommen, weil die noch einen schönen Kontrast zum Fenchel gibt.

Das Dressing habe ich so übernommen, weil ich es einfach perfekt fand.

Zutaten für den Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln

  • 160 g braune Linsen, über Nacht einweichen lassen
  • 500 g Erdbeeren, waschen und vierteln
  • 1 kleine Fenchelknolle
  • 100 g Rucola
  • 1/2 kleiner Radicchio
  • 1 Birne
  • 1 Handvoll Mandeln
  • 1/4 Bund frische Minze
  • optional: 100 g Ziegenfeta, alternativ fein gehobelter Parmesan

Zutaten für das Dressing:

  • 1/2 Orange, frisch gepresster Saft
  • 1 TL Ahornsirup
  • 2 EL Weißweinessig
  • 5 EL Erdnussöl
  • 1 Prise Curry Pulver
  • 1/2 EL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Tasmanischer Pfeffer
  • 1 EL Koriandersamen
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln
Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln

Zubereitung des Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln

Für die roh vegane Version die Linsen 12 Stunden einweichen lassen, gut abspülen und 3-4 Tage als Sprossen ziehen, alle 6-12 Stunden gut abspülen.
Für die gekochte Version die Linsen nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen.

Erdbeeren halbieren oder Vierteln, je nach Größe.

Spinat, Rucola und Radicchio in mundgerechte Streifen schneiden.

Fenchel und Birne fein hobeln.

Für das Dressing die Kreuzkümmelsamen, den tasmanischen Pfeffer und die Koriandersamen ohne Fett in einer Pfanne rösten. Anschließend mörsern.

Den Saft der Orange, Ahornsirup, Weißweinessig, Erdnussöl, Curry Powder, Salz verrühren und mit den gemörserten Gewürze vermengen.

Den Salat mit der Marinade vermischen und über den Salat geben.

Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln
Linsensalat mit Erdbeeren, Rucola und Mandeln

Fertig, Lecker!

Shares 0

Kommentar verfassen