Curry mit Fenchel Tomaten und Erdnüssen und Koriander

Bei diesem Curry mit Fenchel Rezept habe ich mich von sabineisstvegan inspirieren lassen. Ich hatte mal wieder Fenchel in meiner Bio Kiste und mein Mann isst nicht wirklich gerne Fenchel. Also brauchte ich mal wieder ein Rezept, das den Fenchelgeschmack etwas überdeckt. Mein überbackener Fenchel mit Tomatenpesto war schon mal eine gute Alternative, auch mein Auberginen Zucchini Fenchel Gemüse mit Aprikosen und Mandelkruste. Aber jetzt brauchte ich eine neue Idee: Ich liebe Erdnüsse und Curry mit Erdnüssen, daher fand ich diese Idee super inspirierend. Das Ergebnis: Superlecker!

Curry mit Fenchel Tomaten und Erdnüssen und Koriander weiterlesen

Kidneybohnen Hummus mit Sesampaste und Suchtfaktor

Heute stelle ich Euch eine neue Hummus Variation aus Kidneybohnen vor. Eigentlich wollte ich ein Glas Kidneybohnen für Salat verwenden, dann stellte ich aber fest, dass die Kidneybohnen aus dem Glas ziemlich zerkocht waren und daher zu matschig für den Salat. Was also tun mit den matschigen Kidneybohnen?  Bohnenpürree! Dann kam mir Hummus in den Sinn. So entstand mein neues Kidneybohnen Hummus Rezept. Lecker!

Kidneybohnen Hummus mit Sesampaste und Suchtfaktor weiterlesen

Marinierte Süßkartoffel Bananen Spieße mit Saté Erdnuss Soße

Spieße mit Saté sind das Nationalgericht Indonesiens. Die Spieße sind natürlich in der Regel aus Fleisch. Ich liebe Saté Erdnuss Soße, aber eben keine Fleischspieße. also musste eine andere Varianate her.

Normalerweise halte ich nichts von vegetarischen Pseudo Kopien traditioneller Fleischgerichte und ich bin auch kein besonderer Freund von Gemüsespießen. Aber diese Variante aus Süßkartoffeln und Bananen mit Zwiebeln ist superlecker und hat auch mich überzeugt, das Gemüsespieße gar nicht so spießig sind. Die Süßkartoffeln und Bananen in süß-scharfer Marinade harmonieren grandios mit der Saté Erdnuss Soße.

Marinierte Süßkartoffel Bananen Spieße mit Saté Erdnuss Soße weiterlesen

Saté Erdnuss Soße selbst gemacht

Wir waren letztes Wochenende in Holland und da fiel mein Auge auf Saté Sauce. Das ist eine superleckere süß scharfe Erdnuss Soße mit Chili, die ursprünglich aus den ehemaligen niederländischen Kolonien in Indonesien stammt. Das indonesische Nationalgericht sind Hähnchen Spieße mit Saté Sauce. In Holland wird Saté als Soße für fast alles verwendet, vor Frittiertes, von Pommes über Kroketten bis hin zu panierten Fleischrollen. Nun ja, … Jedenfalls, Saté Soße ist traumhaft lecker und lässt sich sehr einfach selbst herstellen.

Bei mir gibt es dazu allerdings weder Hähnchenspieße noch Fleischkroketten, sondern gesunde marinierte Süßkartoffel Bananen Spieße.

Saté Erdnuss Soße selbst gemacht weiterlesen

Gefüllter Fenchel mit Tomatenpesto, Oliven und Mandelparmesan

In meinem letzten Etepete Genüseretter Paket waren 3 Fenchelknollen. Ich liebe Fenchel, aber mein Mann mag ihn nicht so sehr. Also brauchte ich ein Rezept, bei dem der Fenchel nicht so vordergründig herausschmeckt. Also habe ich Variation meines Tomatenpestos gemacht und die Fenchel damit gefüllt, dazu Zwiebeln, Knoblauch und schwarze Oliven und Nudeln. Lecker! Auch mein Mann war begeistert :-)

Gefüllter Fenchel mit Tomatenpesto, Oliven und Mandelparmesan weiterlesen

Tomatensalat mit Himbeeren und Büffelmozarella

Tomatensalat mit Himbeeren ist der perfekte Salat für den Sommer. Ich mag die Kombination von Früchten und Gemüsen im Salat. Davon habe ich ja in der letzten Zeit ganz viel gemacht. Blattsalat mit Aprikosen, Feigen oder Erdbeeren oder Trauben. Jetzt hatte ich noch ganz viele Tomaten im Kühlschrank. Einen Teil davon habe ich bereits zu Tomatenpesto verarbeitet. Tomatensalat mit Granatapfelkernen gab es ja schon mal bei mir. Jetzt habe ich eine andere Kombination mit Tomaten und Himbeeren gefunden, die ich natürlich sofort ausprobieren musste. Kombiniert mit Büffelmozarella und Basilikum und einer Himbeer Vinaigrette. Perfekt!

Tomatensalat mit Himbeeren und Büffelmozarella weiterlesen

Avocado Tomate Mango Paprika Gurken Salat mit marinierten Sesam Tofu

Für diesen Salat habe ich mich von einem Rezept von Anis Welt Blog inspirieren lassen. Ichnhabe allerdings noch eine halbe Mango ergänz, um eine süß-scharfe Komponente zu haben und habe auch die Dressing und die Marinade leicht nach meinem Gusto verändert. Trotzdem Danke für die tolle Idee.

Zutaten für den Salat:

  • 1 Avocado
  • 2 Paprika
  • 1/2 Mango
  • 1 Salatgurke
  • 10-15 Cherrytomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1/2 Bund Korianderkraut

Zutaten für das Dressing

  • 3-4 EL Sesamöl
  • 1 EL Zitronen oder Limettensaft
  • 1 Knoblauchzehe oder 1 EL Ajoli Öl
  • Saft aus 1/2 Zitrone
  • 1-2 EL Sojasauce 
  • 1 daumengroßes Stück geriebenen Ingwer 
  • 1 TL Reissirup
  • 1 EL Sweet Chili Sauce
  • 1 paar Spritzer Worcester Sauce
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zutaten für die Tofu Marinade

  • 2 EL Sweet Chili Sauce
  • 1 TL Knoblauch Öl
  • 1 EL Soja Soße
  • ein paar Spritzer Worcester Soße
  • 1 TL Sambal Olek
  • Sesamöl zum Braten
Tomaten Gurken Mango Salat mit Avocado und mariniertem Sesam Tofu
Tomaten Gurken Mango Salat mit Avocado und mariniertem Sesam Tofu

Zubereitung:

Tofu würfeln und mit den Zutaten für die Tofu Marinade in einer Schale marinieren. Ca. 20-30 Minuten ziehen lassen.

Marinierter Tofu
Marinierter Tofu

In der Zwischenzeit Avocado, Gurken, Paprika und Mango fein würfeln und in eine Schüssel geben. Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden und mit dem Gemüse vermischen.

Tomaten Gurken Mango Salat mit Avocado und mariniertem Sesam Tofu
Tomaten Gurken Mango Salat mit Avocado und mariniertem Sesam Tofu

Die Zutaten für das Dressing vermischen und mit dem Salat vermischen.

Den marinierten Tofu abtropfen lassen. Die restliche Marinade zum Salat geben. Den abgetropften Tofu in Sesamöl in einer Pfanne knusprig braten.

Den Salat mit dem Tofu servieren, mit Korianderkraut und geröstetem Sesam bestreuen. Lecker! Guten Appetit!

Sweet Chili Soße selbst machen

Sweet Hot Chili Soße ist eine Grundlagen Soße der asiatischen Küche. Die fertigen Soßen, die es im Supermarkt zu kaufen gibt, erhalten jedoch in der Regel jede Menge Zucker, Aromen und sonstige Zusatzstoffe, die ich nicht unbedingt essen möchte. Daher habe ich ein Rezept ohne Zucker und Zusatzstoffe zusammengestellt. Als Süßungsmittel und Alternative zum Zucker habe ich Reissirup genommen, weil ich finde, dass dieser am besten mit asiatischen Rezepten harmoniert. Reissirup ist außerdem fruktosefrei und wird daher auch von Menschen mit Fruktoseintoleranz vertragen.

Die Sweet Hot Chili Soße ist sehr einfach und schnell zuzubereiten und die Soße schmeckt sehr lecker!

Zutaten:

  • 6-8 Stück frische rote Chilischoten
  • 50 g frischer Ingwer
  • 100 g Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 50 g Ingwer
  • 100 g Reissirup
  • 500 g Wasser
  • 2 EL Sesamöl
  • Saft von 2-3 Limetten
  • 1-2 TL Salz
  • Speisestärke zum binden (ich nehme 1 Msp Konjacmehl)
Sweet Hot Chili Sauce
Sweet Hot Chili Sauce

Zubereitung:

Zitronengras halbieren in 600 ml Wasser 30 Minuten auskochen und danach entfernen.

Ingwer schälen, Chilis halbieren, entkernen und beides fein hacken.

Knoblauch und Zwiebeln schälen und ebenfalls sehr fein hacken. Oder alles in einem Foodprozessor hächseln.

Limetten auspressen.

Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili in Öl glasig dünsten.

Zitronengraswasser  aufgießen, mit dem Reissirup aufkochen und 10 Minuten köcheln.

Mit Salz und Limettensaft abschmecken.

Konjacmehl in 3 EL kaltem Wasser anrühren und Sauce damit binden.

Die Sauce heiß in saubere Schraubdeckel Gläser füllen.

Sweet Hot Chili Sauce
Sweet Hot Chili Sauce

Feigen Zwiebel Chutney

Feigen Chutney passt gut zu Gemüse, Fleisch oder Käse oder einfach als Dip auf Brot.

Zutaten für 2-3 Marmeladengläser

  • 8-10 frische Feigen
  • 5 getrocknete Pflaumen
  • 6 Zwiebeln
  • 1 Chilischote
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Sternanis
  • 2 Kardamomkapseln
  • 2  Pimentkörner
  • 4 Nelken
  • Schwarzer Pfeffer und Salz in der Mühle
  • 4 EL Reissirup
  • 50 ml Apfelessig oder Balsamico Bianco
  • 1 EL Ghee
Feigen Zwiebel Chutney
Feigen Zwiebel Chutney

Zubereitung:

Die Feigen und Plaumen in kleine Stücke scheiden.

Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer in etwas Ghee glasig dünsten. Mit dem Reissirup karamellisieren. MIt dem Essig ablöschen. Gewürze hinzufügen und ca. 30 Minuten köcheln lassen.
Die ganzen Gewürze herausnehmen, den Chutney pürieren.

In Gläser abfüllen. Fertig,

Lecker essen, gesund leben