Skordalia Knoblauch Kartoffel Brot Mandel Paste

Skordalia Kartoffel Brot Knoblauch Paste

Zum ersten Mal habe ich Skordalia auf einem Griechenland Urlaub gegessen. Das ist allerdings schon Jahrzehnte her. Es ist eine typisch griechische Vorspeise, die zu Brot gegessen wird. Schon damals war ich total begeistert, habe sie dann aber nie wieder irgendwo gesehen. Einmal fand ich sie tatsächlich auf der Spesekarte eines griechischen Restaurants und habe sie dann auch direkt bestellt. Was dann kam, war allerdings enttäuschend und hatte nichts mit der leckeren Paste zu tun, die ich aus Griechenland kannte. Es schmeckte eher wie aus Kartoffelmehl gemachtes Püree mit Knoblaucharoma. Einfach scheußlich. Ich wusste noch, dass die original griechische Version mit Weisbrot und Kartoffeln und ganz viel frischem Knoblauch und Olivenöl bestand. Dann stieß ich eines Tages zufällig auf ein Rezept in der Zeitschrift Schrot und Korn, dass sich sehr lecker anhörte. Seitdem ist dies mein absoluter  Party Klassiker.

Partyrezept für ca. 12 Personen:

  • 300 g Weißbrot (griechisches, italienisches oder türkisches Weißbrot)
  • 600 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • 8-10 Knoblauchzehen
  • 9 EL Olivenöl
  • 3 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • ca. 10-15 EL Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Salatblätter und Kalamata Oliven zum Garnieren
Skordalia Knoblauch Kartoffel Brot Mandel Paste
Skordalia Knoblauch Kartoffel Brot Mandel Paste

Zubereitung

Kartoffeln garen, pellen und noch heiß durch eine Presse drücken.

Brotrinde abschneiden. Brot kurz in kaltem Wasser einweichen. Gut ausdrücken.

Knoblauch schälen und mit dem Olivenöl in einer Schüssel zu einer feinen Aioli quirlen.

Brot und Kartoffeln untermischen und mit einem Kartoffelstampfer zu einer homogenen Paste stampfen. Brühe und Zitronensaft dazugeben und mit den Mandeln zu einer geschmeidigen Paste vermischen.

Skordalia Knoblauch Kartoffel Brot Mandel Paste
Skordalia Knoblauch Kartoffel Brot Mandel Paste

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig, Lecker!

 

Shares 0

4 Kommentare

Kommentar verfassen