Rohkost Brot mit Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma

Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma

Der Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma entstand aus der Idee, dass ich schon immer mal was mit Erdnuss, Avocado und Banane machen wollte.

Rohkost Brot mit Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma
Rohkost Brot mit Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma

Den besonderen Kick bietet bei diesem Dip aber nicht nur die besondere Kombi, sondern die vielen Gewürze und der Kontrast zwischen der Schärfe des Chili mit der Süße der Banane. Dazu das nussig chrunchige Aroma der Erdnüsse und die cremige Konsistenz der Avocado. Mmmhh, lecker, aber probiert es selbst.

Zutaten für den Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma

  • 100 g rohe Erdnüsse, geschält
  • 1 EL Erdnussmus, crunchy
  • 1 Avocado
  • 1 Banane
  • 1-2 EL Tamari Sojasauce
  • 1 Zitrone, Saft und Abrieb
  • 1 TL Erdnuss Öl
  • 1 Spritzer Balsamico Bianco
  • 1/4 Bund Koriander
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1/2 TL Chili, gemahlen
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma
Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma

Zubereitung des Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma

Erdnüsse schälen, dabei ruhig ein paar von den Häutchen mit dranlassen, denn die machen die Erdnüsse besonders gesund.

Avocado und Banane schälen, entkernen und grob stückeln.

Zitrone abreiben und auspressen.

Koriander fein hacken.

Die Erdnüsse im Mixer fein pürieren, einen EL Erdnussbutter dazugeben. Avocado, Banane, Gewürze, Koriander, Sojasauce, Zitronensaft und Abrieb, Essig und Öl dazugeben und alles zu einem feinen Dip pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma
Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma
Rohkost Brot mit Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma
Rohkost Brot mit Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma

Schmeckt als Dip zu Rohkost, auf Brot, Baguette oder Fladenbrot, als Soße für Kartoffeln, Pasta oder Gemüse-Nudeln oder zu meinem Rohkost Brot aus Karotten, Sauerkraut und Zwiebeln.

Shares 0

Kommentar verfassen