Rohkost Snackbrot aus Karotten, Sauerkraut und Zwiebeln

Rohkost Brot aus Karotten, Sauerkraut, Zwiebeln und Kurkuma

Das Rohkost Brot besteht aus einem glutenfreien Grundteig aus Buchweizen, Leinsamen, Chiasamen, Sesam und Sonnenblumenkernen und Rohkost aus Karotten, Sauerkraut und Zwiebel. Das Rohkost Snackbrot ist dünn wie ein Knäckebrot, aber nicht kross, sondern eher weich, wie ein Fladenbrot, also ein Fachbrot, aber ich wusste nicht, wie ich es anders nennen sollte.

Wer die Paleo Brote kennt, dem wird dieses Brot sehr ähnlich vorkommen, denn es besteht auch zu einem Großteil aus Nüssen und Samen, bei diesem hier aus Buchweizen, Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Chiasamen und Sesam. Der eigentliche Clou ist aber die Rohkost, das Sauerkraut, die Möhren und Zwiebeln, die den besonderen Geschmack ausmachen.

Das Rezept habe ich von Ay Pa-Wy aus der Facebook Gruppe Roh Vegan. Ich habe das Rezept allerdings etwas verändert und ein paar weitere Samen und Gewürze hinzugefügt.

Rohköstler können das Brot dörren, man kann es aber auch im Backofen trocknen oder auch bei höheren Temperaturen backen, dann hat es allerdings keine Rohkostqualität mehr.

Rohkost Snackbrot aus Karotten, Sauerkraut und Zwiebeln
Rohkost Snackbrot aus Karotten, Sauerkraut und Zwiebeln

Zutaten für das Rohkost Brot

Für 1 Backblech

  • 75 g Buchweizen
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Leinsamen
  • 1 EL Chiasamen
  • 2 EL Sesam
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 150 g Sauerkraut, alternativ Weißkraut, roh
  • 150 g Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stück Ingwerwurzel
  • 1 Stück Kurkumawurzel, alternativ 1 TL Kurkuma
  • weitere Gewürze nach Wahl, ich habe 2 EL Dukkah Gewürzmischung genommen, sehr gut passt aber auch Currypulver, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel oder ähnliches
  • 1/2 Zitrone, Saft und Abrieb
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung des Karotten-Sauerkraut-Zwiebel Rohkost Brot

Buchweizen, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Chiasamen und Sesam im Mixer zu einem gröberen Mehl vermahlen. In eine Schüssel geben und mit Salz und Gewürzen vermischen.

Sauerkraut abtropfen lassen, aber den Saft auffangen.

Zitrone abreiben und auspressen.

Karotten schälen und grob stückeln. Zwiebeln, Ingwer und Kurkuma schälen.

Dann den Ingwer, Kurkuma, Zwiebeln, Karotten und das abgetropfte Sauerkraut im Mixer fein pürieren. Das Getreide-Nuss Mehl dazugeben und alles zu einer streichfähigen Masse verarbeiten.

Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig verstreichen. Der Teig sollte ca. 3-5 mm dick sein. Mit einem Messer oder Pizzarad die gewünschte Scheibengröße einritzen. Das sind dann die späteren Bruchkanten.

Optional mit Sesam oder Schwarzkümmel bestreuen und bei 42 Grad im Dörrofen für 4-5 Stunden dörren oder im Ofen bei 50 Grad trocknen lassen, dabei die Ofentür zwischendurch öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Wenn man nicht auf Rohkostqualität besteht, kann man das Brot auch bei 160 Grad ca. 20-30 Minuten backen. Zum Trocknen und Backen im Backofen das Brot mit einer weiteren Schicht Backpapier abdecken und nach ca. der Hälfte der Backzeit / Trockenzeit vom Blech nehmen, wenden und auf dem Gitterrost weitertrocknen / backen, damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann.

Passt zum Dippen oder zu mit Bestreichen mit Dips oder Aufstrichen, hier zum Beispiel mit Rote Bete Dip

Rohkost Brot mit Rote Bete Dip
Rohkost Brot mit Rote Bete Dip

Mit Korianderpesto

Rohkost Brot mit Koriander Pesto
Rohkost Snackbrot mit Koriander Pesto

Oder mit Erdnuss Avocado Bananen Dip

Rohkost Brot mit Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma
Rohkost Brot mit Erdnuss Avocado Bananen Dip mit Kurkuma

Kommentar verfassen