Grüner Spargel mit Bärlauchpesto

Grüner Spargel mit Bärlauchpesto und Kräuterkartoffeln

Grüner Spargel mit BärlauchPesto ist mein absoluter Klassiker zur Spargelzeit, denn ich finde, das Schlimmste, was man Spargel antun kann, ist Sauce Hollandaise. Also mache ich immer andere Alternativen: Spargel mit Süßkräutern, Spagel mit Knoblauch-Semmelbrösel und Sherry Essig, Spargel mit Austernpilzen, gebackener Spargel, aber NIEMALS mit Hollandaise. Gruselig!

Jetzt ist eigentlich noch gar keine Spargelzeit und normalerweise kaufe ich auch keinen Spargel außerhalb der Saison, aber jetzt gab es Spargel in meiner Gemüseretterbox. Er kommt aus Spanien, ist zu dünn geraten und musste gerettet werden. Also gut. Glücklicherweise hatte ich auch noch etwas Bärlauchpesto vom letzten Jahr in der Tiefkühltruhe, denn den gibt es auch noch nicht frisch.

Also schnell gezaubert:

  • 500 g Spargel
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Glas Bärlauchpesto (ja, richtig, mein Mann und vertilgen bei so einer Mahlzeit meist ein ganzes Glas von dem köstlichen Grünzeug)

Für das Bärlauchpesto:

  • 2-3 Bund Bärlauch, je nach Größe
  • 100 ml Olivenöl
  • 60 g Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Kartoffeln kochen und pellen. Die gepellten Kartoffeln in Olivenöl mit frischen oder getrockneten Kräutern in einer Pfanne schwenken.

Spargel kochen. Der grüne Spargel wird normalerweise nicht geschält. Nur ggf. die holzigen Enden abschneiden. Dieser hier war so dünn, dass man nichts abschneiden könnte. Dafür waren die Stängel dann leider auch etwas holzig.

Spargel in Wasser mit Zucker und Salz gar kochen. Dieser hier war im Nu gar, weil die Stangen so dünn waren.

Beides zusammen mit dem Bärlauchpesto servieren.

Wem das Bärlauchpesto zu scharf ist, kann noch 1 TL Honig oder Ahornsirup dazugeben und Parmesan dazugeben.

Fertig, Lecker!

Grüner Spargel mit Bärlauchpesto
Grüner Spargel mit Bärlauchpesto
Shares 0

Kommentar verfassen