Kürbis Kichererbsen Humus mit Feigen und Datteln

Kürbis Kichererbsen Humus mit Feigen und Datteln

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestDigg thisShare on StumbleUponShare on YummlyPrint this pageEmail this to someone

Dieses Kürbis Kichererbsen Humus Rezept mit Feigen und Datteln habe ich von meiner lieben Freundin Eva. Ich habe schon viele andere Humus Varianten ausprobiert: Kürbis Humus mit Pistazien oder Kürbis Humus mit Aprikosen und Cashewkernen. Aber diese Variante mit Feigen und Datteln ist aber auch total köstlich.

Die süßen Datteln und Feigen geben einen guten süßen Kontrast zur Schärfe von Harissa und der Würze von Ras EL Hanout und Cumin. Als Alternative zur Tahine, die klassisch zum Humus genommen wird, könnt Ihr auch Mandelmus, Cashewsmus oder ein anderes Nussmus Eurer Wahl nehmen.

Zutaten für das Kürbis Kichererbsen Humus mit Datteln und Feigen:

  • Butternut-Kürbis oder Hokkaido-Kürbis, 300 – 400 g netto
  • 1 Dose Kichererbsen, ca. 425 ml
  • 3-4 frische Datteln, alternativ getrocknete Datteln
  • 2-3 frische Feigen, alternativ 1-2 getrocknete Feigen
  • 1-2 EL Ras el Hanout
  • 1/2 TL Cumin, gemahlen
  • 1-2 TL Harissa
  • optional: 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Sesam Mus
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Saft und abgeriebene Schale einer Zitrone oder Orange
  • optional: 1-2 EL Chiasamen oder Leinsamensamen, geschrotet
  • Pfeffer und Salz aus der Mühle

Zubereitung für das Kürbis Kichererbsen Humus

Butternut Kürbis waschen und schälen. Hokkaido Kürbis kann man auch mit Schale essen. Den Kürbis in pürrierfähige Stück schneiden. 

Datteln entkernen, Feigen entstielen und vierteln.

Kürbis Kichererbsen Humus mit Feigen und Datteln
Kürbis Kichererbsen Humus mit Feigen und Datteln

Alle Zutaten in einen Mixer oder Foodprozessor geben oder mit einem Pürierstab pürrieren und mit Pfeffer, Salz und Zitrone abschmecken. 

Kürbis Kichererbsen Humus mit Feigen und Datteln
Kürbis Kichererbsen Humus mit Feigen und Datteln

Mit etwas Sesamöl und gerösteten Sesamkörnern oder Kürbiskernen dekorieren und servieren.

Schmeckt toll zu Fladenbrot.

Das Hummus ist im Kühlschrank 4 – 5 Tage haltbar.

Shares 0
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestDigg thisShare on StumbleUponShare on YummlyPrint this pageEmail this to someone

Ein Kommentar

Kommentar verfassen