Persisches Ofengemüse

Persisches Ofengemüse mit getrockneten Limetten und Berberitzen

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestDigg thisShare on StumbleUponShare on YummlyPrint this pageEmail this to someone

Das Persische Ofengemüse mit getrockneten Limetten und Berberitzen ist eine weitere Rezeptvariation von Yotam Ottolenghis Iranian Stew. Dazu habe ich eine Kapern-Senf Vinaigrette aus einem anderen Ottolenghi Rezept kombiniert und das ganze noch mit ein paar eigenen Gewürzen abgerundet.

Yotam Ottolenghi gehört zu meinen liebsten Rezeptinspirationen, weil ich die arabische Küche so liebe. Der britischen Starkoch, mit israelischen Wurzeln, schafft es auf wunderbare Weise, die orientalische Küche mit der mediterranen zu verbinden.

Der persische Gemüseauflauf besteht aus Kürbis, Kartoffel, Tomaten und Gewürzen und mit den für die persische Küche typischen getrockneten Limonen und Berberitzen. Man kann das Ofengemüse natürlich mit beliebigen Gemüsevariationen machen, je nachdem, ohne man es eher im Sommer oder im Winter macht. Diese hier ist nur eine mögliche Kombination und die ist eher Winterlich, passend für unser Silvesterdinner.

Ich habe das Rezept kombiniert mit einer Idee aus einem anderen Ottolenghi Rezept, in dem es Gebackene Pastinaken mit einer Kapern-Senf Vinaigrette gab. Die Vinaigrette auf dem gebackenen Gemüse schmeckt total gut und gibt eine zusätzliche Würze. Man kann sie aber auch weglassen.

Zutaten für das Persische Ofengemüse mit getrockneten Limonen und Berberitzen

  • 1 kg Kartoffeln, alternativ Süßkartoffel
  • 1 Butternut Kürbis, alternativ Pastinaken, Fenchel,
  • 5 Tomaten
  • 2 Paprika, alternativ Zucchini
  • 150 g Spinat, alternativ Lauch
  • 3 getrocknete Persische Limonen
  • 50 g geklärte Butter oder Olivenöl
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1 grüne Chili
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 15 g Berberitzen
  • 1/2 TL Kurmuma, gemahlen
  • 1 1/2 TL Cumin Kreuzkümmel Samen
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 TL Advieh
  • 1 TL Tomatenmark
  • 10 g Estragon, oder andere Kräuter
  • 1/4 Bund Koriander (im Original ist es Dill, aber ich mag keinen Dill)
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 300 g Joghurt oder Joghurt Tahine

Zutaten für die Kapern Senf-Vinaigrette:

  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Ahornsirup oder Dattelsirup
  • 1 EL Kapern
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung Persisches Ofengemüse:

Herd auf 180 Grad vorheizen.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

Chili an einer Steite komplett aufschneiden und entkernen.

Limetten an jeweils 3 verschiedenen Stellen einritzen.

Kartoffeln und Kürbis schälen, Kürbis entkernen und grob würfeln.

Tomaten vierteln, Spinat waschen.

cumin und Koriandersamen in einem Mörser fein zerstoßen.

Zwiebeln und Gewürze dünsten
Zwiebeln und Gewürze dünsten

Zwiebeln, Knoblauch, Kurkuma und Cumin und Koriander  einige Minuten in Butter oder Öl glasig dünsten.

Tomatenmark dazugeben und aufkochen und für 2 Minuten unter Rühren köcheln.

Persisches Ofengemüse
Persisches Ofengemüse

Kürbis, Kartoffeln, Pastinaken, Auberginen, Lauch, Limetten, Chili, 1,5 TL Salz, Lorbeerblätter, und einer großen Auflaufform ca. 15-20 Minuten, bis die Kartoffen halbgar sind. Dann Tomaten, Berberitzen und Paprika hinzufügen, die Limetten leicht zerdrücken.

Persisches Ofengemüse
Persisches Ofengemüse

Das Gemüse 30-40 Minute bei 180 Grad im Ofen backen, bis die Sauce eingedickt ist.

Alternativ kann man das Gemüse auch komplett mit allen Gewürzen in eine Auflaufform geben und backen lassen. auch diese Zubereitung habe ich getestet. Ist vor allem zu empfehlen, wenn man das für eine Fete vorbereiten und dann einfach nur in den Ofen schieben will.

Persisches Ofengemüse
Persisches Ofengemüse

Auch hierbei würde ich allerdings stufenweise vorgehen und das weicheren Gemüse erst etwas später dazugeben, damit es nicht verkocht.

Zum Schluss die Kapern Senf Vinaigrette über das Gemüse geben und gut vermischen.

Mit Reis, Couscous oder Gewürz-Hirse und Joghurt servieren. Schmeckt auch toll zu Persischem Linsen-Reis mit Datteln, Rosinen und gerösteten Zwiebeln.

Shares 0
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestDigg thisShare on StumbleUponShare on YummlyPrint this pageEmail this to someone

Ein Kommentar

Kommentar verfassen